• Platte der Woche #358

    0

    05/11/2017 · Flo · Kategorie: Platte der Woche ·

    skryptöm

     

    Hallo Leute,

    jetzt muss ich noch mal richtig einen raushauen :)

    Die Tanzundklangkombinat Ära neigt sich dem Ende zu. Schön war es gewesen. Lustige Zeiten haben wir gehabt, aber das einzig ewig Konstante bleibt der Wandel.

    Auf die alten Zeiten hier aber noch mal das dickste Brett, das mein Plattenkoffer hergibt – da drauf abzugehen, habe ich geliebt!!

    Der legendäre, französische Techno Pionier Electric Rescue, der 2006 sein Label Skryptöm gründete, wandelt hier auf den Grenzen zwischen rasendem Trance und dreckigstem Rave Techno. In Worten kaum zu beschreiben, was das in Kopf und Füßen auslöst. Hört am besten für Euch selbst…

    Rock on alles Gute und Ahoi!

    Euer Florian Landers.

    https://soundcloud.com/electricrescue/astropolis-electric-rescue

    Label: Skryptöm Records ‎– SKRPT05

    Format: Vinyl, 12″, EP, 33 ⅓ RPM
    Land: France
    Veröffentlicht: Oct 2009
    Genre: Electronic

    Platte der Woche #357

    0

    30/10/2017 · honki · Kategorie: Platte der Woche ·

    Die Welt der elektronischen Musik ist eine Schnelllebige geworden. Eine EP folgt der Nächsten. Ein schier endloser Stream neuer Veröffentlichungen ist die Folge. Und doch gibt es nur wenige Werke, die eine Aura der Zeitlosigkeit besitzen. Titel, die Erinnerungen hervorbringen und darüber hinaus Freundschaften miteinander verbinden.

    Vor einigen Wochen schrieb mir mein alter Freund Ungi, mit dem ich unzählige Abende verbrachte und nahezu jede Kombinatsparty besuchte, auf Facebook. Es war ein lieber Gruß aus der Ferne um der alten Zeiten und an seine Nachricht hing er ein Video mit dem Auftritt von Extrawelt auf der Timewarp 2017 in Mannheim.

    Ich hörte mir das Set an und schwelgte in Erinnerungen. Damals — als wir die beiden das erste Mal live sahen im Club Centrum in Erfurt oder an die unzähligen nächtlichen Fahrten durch dunkle Thüringer Wälder mit voll aufgedrehter Anlage. Unser Begleiter auf fast jeder Fahrt: ›Drehfehler‹. Und als eben jener Titel bei Minute 26 in dem Youtube Video langsam einsetzt, klebte ich plötzlich vor dem Rechner, saugte jeden Takt in mir auf und bemerkte die neuen Details. Wir beiden liebten diesen Track und bis heute zählt er zu meinen liebsten Platten im Regal. Mittlerweile ist Drehfehler mehr als 10 Jahre alt und noch immer spielen Arne Schaffhausen und Wayan Raabe ihn zu ihren Gigs. Ich bemerkte, wie zeitlos dieser Titel zu sein scheint. Zugegeben – ein höchst subjektiver Eindruck. Dennoch schafft es dieser Sound mich heute noch genauso zu bewegen wie damals und vor allem, schenkt er mir so viele Erinnerungen an eine außergewöhnliche Zeit mit einem großartigen Menschen und den vielen schönen Nächten mit dem Kombinat auf Tour.

    In diesem Sinne,
    Es schwelgt in Erinnerung,

    Euer Honki.

    Extrawelt ‎– Fernweh / Drehfehler
    Label: Kompass Musik ‎– KOMPA001
    Format: Vinyl, 12″, 45 RPM
    Land: Germany
    Veröffentlicht: 17 May 2006
    Genre: Electronic
    Stil: Techno, Electro, Minimal, Tech House


    Platte der Woche #356

    1

    15/10/2017 · Martin Anacker · Kategorie: Platte der Woche ·

    pdwZugeben, ein paar Tage ist das gute Stück nun doch schon alt. Aber auf Dauer gesehen kommt man an dem sympathischen Mann aus Lausanne eben einfach nicht vorbei. Und so fiel mir, nach längerer Verweildauer im Plattenregal, kürzlich dieses Schmuckstück wieder in die Hände. Und wie es manchmal so ist, wenn sich mit der Zeit die individuelle Wahrnehmung von Musik schleichend verändert, traf es mich diesmal heftiger als je zuvor. Um nicht zusagen mitten ins Herz. Denn genau dort berührt dieses Kunstwerk den geneigten Hörer, wenn er es denn zulässt. Malerisch wie die schweizerische Landschaft, erstreckt sich dieses sanfte, harmonische und zu tiefst emotionale Stück Musik aus den Membranen der Lautsprecher, wellenartig durch die Luft bis tief in den eigenen Gehörgang. Was passt bitte besser zu einem goldenen Herbstnachmittag?

    In diesem Sinne euch allen einen schönen Sonntag und hoffentlich auf bald.
    Euer Martin

    Kadebostan ‎– Love in Looxor

    Label: Crosstown Rebels ‎– CRMLP020
    Series: Get Lost – V
    Format: 3 × Vinyl, 12″, 33 ⅓ RPM, Compilation
    Country: UK
    Released: 31 Oct 2012
    Genre: Electronic
    Style: Minimal, Experimental, Electro, House, Tech House, Techno, Synth-pop

     


    New Mix by Stue!

    1

    13/10/2017 · Martin Anacker · Kategorie: Allgemein ·

    StueStue is back! Unser seit langem stilles Mitglied haut einen raus. Und zwar bei den Kumpels aus Weimar von Kommode. Aber nicht mit Krawall und Geschrei, sondern ganz slow, groovig und gefühlvoll.  Zwischen gemütlichem house und disco streut er geschickt Rap und auch Klassiker. Sehr rundes gelungenes Set. Viel Spaß beim reinhören.

     


    Platte der Woche #355

    0

    08/10/2017 · Philipp · Kategorie: Platte der Woche ·

    Bildschirmfoto 2017-10-08 um 14.24.54

    Anlässlich meines Beitrags zur Platte der Woche möchte ich euch einen Artist näher bringen, welcher mich schon seit den Anfängen der Sammlung elektronischer Medien stets begleitete.
    Steffi! Sie nimmt für mich eine einzigartige Stellung ein, da ihre musikalische Reichweite weit über das hinaus geht, was man als gängige Clubmusic mit Dancefloortauglichkeit bezeichnen kann.

    Zu meinen ersten Scheiben gehörte auch ihr erstes Soloalbum Yours & Mine, worauf der Track „Yours feat. Virginia“ viele Clubs flankierte. Mit „World of the Walking State“ erscheint nun ihr drittes Soloalbum auf Ostgut Ton. Während die ersten beiden Alben stets House- und Pop-Rhythmen bedienten, kommt es im dritten Album zu einem musikalischen Aufbruch. Innerhalb ihrer zehn Stücke erwächst sie in einem völlig neuen Terrain. Die breakigen Drum-Patterns und Industrial Sounds erinnern in ihrer Verschiedenheit stets an ihre Handschrift. Die Handschrift des wärmenden Sounddesigns und der vielschichtigen Polyphonie. Ohne jetzt jeden Track einzeln vorzunehmen, überzeugt in der Gesamtheit des Albums die Anwendung akustischer Störsignale gepaart mit zyklischen Melodien. Für mich definitiv das Album des Jahres 2017 und ich hoffe, dass es in den Polls von Resident Advisor oder Groove ähnlichen Anklang findet.

    Einen schönen Sonntag!

    Gabriel von Solid Rotation

     

    Steffi (8) ‎– World Of The Waking State

    Label: Ostgut Ton ‎– OSTGUTLP27
    Format: 2 × Vinyl, LP, Album, Gatefold
    Land: Germany
    Veröffentlicht: 22 Sep 2017
    Genre: Electronic
    Stil: Techno, Electro, IDM


    Platte der Woche #354

    0

    01/10/2017 · Thomas · Kategorie: Allgemein,Platte der Woche ·

    16542000

    Heute zur nächsten Ausgabe der “Platte der Woche”, möchte ich euch bei den letzten schönen Spätsommertagen zu einem milden und entspannten Sound einladen. Dieser kommt von einem Künstler den ich schon länger musikalisch verfolge und sehr schätze – Christian Löffler. Im August 2017 veröffentlichte er ein Club- Mix- Album von seinem aktuellen Album “Mare” auf dem Label “Young Alaska”, wo unteranderem Künstler wie Avatisim, Yotto und Kris Davis die Remixe beisteuerten. Bei den vorgenannten Künstlern sollte bei einigen von euch die Lust zum reinhören gestiegen sein. Aus dem Album möchte ich euch den Track ” Lid im Yotto Remix” ans Herz legen. Der Sound ist zwar mit der Club fokussierteste auf dem Album aber mit seinem entspannten Groove immer noch so gediegen und voluminös, dass er dem Genre Deep House alle Ehre macht. Es ist wieder ein Track der bei “Niemand & Keiner” nicht wegzudenken wäre, wieder mal die Augen schließen und die Melodien auf sich wirken lassen.

    Viel Spaß dabei wünscht euch Thomas von Niemand & Keiner

    Christian Löffler ‎– Mare (Club Mixes)
    Label: Young Alaska ‎– YA07
    Format: 6 × File, MP3, 320 kbps
    Land: Germany
    Veröffentlicht: 24 Aug 2017
    Genre: Electronic
    Stil: Tech House, Deep House, Experimental


    Seite: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...78 79 80 Weiter