Niemand & Keiner | Clemens Kombinat

Niemand&Keiner_017_byDavidUlrich

Photo by David Ulrich, www.davidulrich.de

German
Das aus Kombinats-Initiator und -Mitbegründer Clemens nebst Quereinsteiger Thomas bestehende DJing-Projekt ist der ausgewiesene Afterhour-Act im Portfolio des tanz+klangkombinats. Beide Protagonisten haben nicht nur – allerdings jeder für sich – schon viel von der Welt gesehen, sondern können gerade auch musikalisch auf eine abwechslungsreiche Reise durch verschiedenste Genres zurückblicken, die nun in der gemeinsamen Zelebration elektronischer Tanzmusik gipfelt.

Bei Geschwindigkeiten bis 2 Beats je Sekunde schaffen Niemand & Keiner Welten und erzählen Geschichten aus längst vergessen geglaubten Tagen. Verträumt, deep-flächig und emotional laden die Jungs ein, im gedankenfreien Raum mit geschlossenen Augen los zu reisen und wunderbare Abenteuer zu erleben. In den letzten Jahren konnten die beiden nicht nur in zahlreichen Clubs und Open-Airs in Berlin, Leipzig, Hamburg und natürlich der Co-Heimat Thüringen überzeugen, sondern waren auch bereits auf internationalen Bühnen u.a. in Brasilien und den Niederlande unterwegs.

English
“Niemand & Keiner”, established by tanz+klangkombinat co-founder Clemens Kombinat and former drum ‘n’ bass DJ and club collective member Thomas Sinneswandel, is the designated “afterhour party” act in the tanz+klangkombinat crew. Having each traveled extensively and had exposure to a variety of musical genres, the duo have combined their respective experiences and influences into a unique blend of electronic techno.

Characterized by a standard tempo up to two beats per second they love to create worlds and tales from mystic spheres. “Niemand & Keiner” rewards the party-goers that have survived the night so far and keeps them and the party going well into the late morning hours. Since their reunion, the two have played almost every weekend at recognized clubs and “open-air” events in Berlin, Hamburg and Leipzig. From 2012 onwards “Niemand & Keiner” expanded internationally, playing in some of the most infamous locations in Brazil and the Netherlands.