Platte der Woche #351


10/09/2017 · Vivian Koch · Kategorie: Platte der Woche ·

 

Gavin Russom

Hallo an alle musikinteressierten Menschen!

Wie ihr eventuell schon mitbekommen habt, versuche ich mich immer beim Auswählen der Sonntagsplatte auf meine derzeitig persönliche Situation zu beziehen und dabei sowohl zwischenmenschliche Begegnungen, als auch Orte nicht außer Acht zu lassen.

Da ich diesen Monat am Ende meiner USA Reise einige Tage in New York verbringen werde, fiel meine Entscheidung sofort auf eine EP von Gavin Rayna Russom. Als EBM – und Acid Liebhaberin bin ich damals simpel durch L.I.E.S., dem Label Lux Records aus Zürich und wiederum durch Death From Above, kurz DFA – auf der Suche nach coolem, dreckigen House – gleich mehrmals auf Russom’s Produktionen gestoßen. Sie ist nicht nur ausschließlich für ihre eigenen musikalischen Werke oder Kollaborationen u.a. in Gruppen wie LCD Soundsystem, Black Leotard Front oder The Crystal Ark bekannt, sondern arbeitete auch an audiovisuellen Projekten, wie Musikvideos und diversen Installationen.

Wie auch immer – die “Body Minimalism” EP erschien auf dem belgischen Label Curle Recordings und ist mir eigentlich erstmals nur durch EP /- Tracknamen ins Auge gestochen. Komischerweise hat die A Seite und der für mich wohl am düstersten konnotierte Track “Punisher” den weichsten Klangverlauf der gesamten EP. Erst mit der B Seite wird’s durch “All Souls” allmählich durchtrieben, gespenstisch, verspult und absolut treibend. Die B2 fordert dann richtig und saugt förmlich Energie.

Man möge sich kaum die Faszination mit dem dazugehörigen Gesichtsausdruck zu dem Zeitpunkt vorstellen, als ich wieder einmal an einer langen Discogs Nacht auf dieses Genre traf, welches für mich zu Beginn fast wie ein Mix aus Electro und Rock klang!?!

mit den besten Grüßen aus Amerika,

Vivian

Gavin Russom ‎– Body Minimalism
Label: Curle Recordings
Format: Vinyl, 12″
Land: Belgium, Gent
Veröffentlicht: Sep 2015
Genre: Electronic
Stil: Techno, Acid, EBM



Keine Kommentare »


Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar